Erfolgreiche Gürtelprüfungen beim Schnupperkurs in Heidenreichstein

Aufgrund des regen Interesses an unserem Karate-Schnupperkurs in Heidenreichstein hat sich unser Verein entschlossen den Kurs solange fortzuführen, bis wir guten Gewissens eine Prüfung wagen konnten. Insgesamt 8 Teilnehmer absolvierten das Examen zum gelben bzw. gelb-weißen Gürtel.

Prüfungen und das Tragen verschiedenfärbiger Gürtel sind Merkmale, die uns von fast allen anderen Sportarten unterscheiden. Im Karate ist eine Gürtelfarbe ein äußerlich sichtbares Zeichen dafür, welche Stufe ein Sportler erreicht hat. Vom weißen bis zum schwarzen Gürtel bedarf es insgesamt 10 Prüfungen, die im Laufe von mehreren Jahren absolviert werden können.

Bei solchen Prüfungen werden keine individuellen Richtlinien angelegt sondern es gibt offizielle Prüfungsprogramme in denen klar geschrieben steht, was ein Sportler für die jeweilige Prüfung zu können hat.
Typischerweise setzt sich eine Prüfung aus mehreren praktischen Teilen (Kihon, Kata, Kumite) und einem theoretischen Teil zusammen.

Kihon bedeutet übersetzt Grundschule. Hier werden die Techniken isoliert im Vor- und Zurücksteigen demonstriert.

Bei der Kata (übersetzt: Form) werden die Techniken des Kihon in einer genau festgelegt Form aneinandergereiht und kombiniert. Die Bewegungsrichtung ist nicht mehr nur entlang einer Linie.

Beim Kumite (übersetzt: Partnerübung) werden die Techniken gemeinsam mit dem Trainingspartner geübt und konkret angewendet.

Karate ist eine japanische Kampfkunst, die sich über viele Jahrhunderte entwickelt hat und nachhaltig durch Philosophie, Respekt und Etikette beeinflusst wurde und wird. Es ist daher naheliegend auch grundsätzliche theoretische Kenntnisse  zu erwerben. Dazu gehören beispielweise einfache japanische Vokabeln. Jeder Prüfling kann nun in japanischer Sprache von 1 – 10 zählen.

Gemäß unserem Vereinsleitbild betonen wir immer wieder, dass eine Prüfung stets auch eine Prüfung bleiben muss und keine Vergabe von Geschenken ist. In Anbetracht von Alter oder körperlicher Konstitution gibt es einen gewissen Ermessensspielraum, der sich jedoch innerhalb schmaler Grenzen befindet. Andernfalls hätte die Prüfung keinen Wert.

Gürtelprüfungen Heidenreichstein

Natürlich kann man auch in ein Sportartikelgeschäft gehen und sich einen Gürtel in beliebiger Farbe um ein paar wenige Euro kaufen, doch dafür ein paar Monate geschwitzt und sich den Gürtel redlich verdient zu haben vermittelt doch ein ungleich besseres Gefühl.

Einige Teilnehmer des Kurses haben kontinuierlich geschwitzt und fleißig mitgemacht. Auf diese Weise konnten fünf Sportler erfolgreich die Prüfung zum gelben Gürtel (8.Kyu) absolvieren.

Drei weitere Sportler konnten nicht ganz an die Leistungen Ihrer Kollegen anschließen wurden aber trotzdem mit dem gelb-weißen Gütrel belohnt, der eine Vorstufe zum gelben Gürtel darstellt. Ein weiteres „Upgrade“ zum gelben Gürtel ist natürlich nicht ausgeschlossen.

Sich einer solchen (freiwilligen) Prüfung zum ersten Mal zu unterziehen ist jedenfalls ein Zeichen von Mut. Dafür gebührt allen Prüflingen Respekt und Anerkenung.

Wir vom Union Karate Club Raika Waidhofen/Thaya gratulieren sehr herzlich und würden uns freuen Euch auch weiterhin im Verein begrüßen zu dürfen. OSS!!

<<< 09.06.2011 >>>